Staatliche Realschule Bad Kissingen

Terminhinweis:




 

Herzliche Einladung zum Weihnachtskonzert am Dienstag, 11
.12. um 18:00 Uhr in der Aula.

 

Lesetipps vom Profi
Eine 14-jährige Bookstagrammerin stellt ihre Tätigkeit vor und gibt Lesetipps

Frostkuss, Nemesis oder Den Mund voll ungesagter Dinge – die Bücher zählen zu den aktuellen Favoriten der jungen Bookstagrammerin, die drei siebten Klassen am bundesweiten Vorlesetag ihr Hobby vorstellte. Ihre Anreise war kurz - Josefine Sandwall ist Schülerin unserer Schule und postet bereits seit über zwei Jahren im Internet auf ihrer eigenen Seite Beiträge zu den von ihr gelesenen Büchern. Wer früher @ananas_books.food hieß, heißt jetzt @readingdarkbooks, hat 602 Abonnenten und 299 Beiträge – zumindest bis zu ihrem Vortrag am 16.11. Ihre erste Seite hatte sie ursprünglich zusammen mit ihrer großen Schwester aufgebaut. Mittlerweile postet sie selbst die meisten Beiträge. So ist sie trotz ihrer nur 14 Jahren in Sachen Bookstagram ein alter Hase.

So war dann auch in ihrem Vortrag nicht nur von Büchern, sondern auch von Lesechallenges, Playlists und der LBM die Rede. Zumindest der betagte Leser ist nun eher ratlos. Aufklärung folgte rasch:


Lesechallenges sind Herausforderungen, denen sich die begeisterten Leser selber stellen. Sie schließen sich zusammen und nehmen sich vor, möglichst rasch in Teamarbeit die gelisteten Bücher zu lesen und Rezensionen zu posten. Die Stimmung, die die Handlungen mancher Bücher trägt, lässt sich nicht nur durch Buchstaben, sondern auch durch die im Buch angesprochenen Songs nachvollziehen. Manche Verlage haben dazu eigens eine bei Spotify frei verfügbare Playlist zusammengestellt, mit der man beim Lesen ganz ins Buch eintauchen kann. Diesen Service bietet zum Beispiel randomhouse zu Den Mund voll ungesagter Dinge an.

 

Als Bookstagrammerin darf man – auch mal ohne Eintritt zu bezahlen – die Leipziger Buchmesse (LBM) besuchen und kann dort den einen oder anderen seiner Lieblingsautoren persönlich kennen lernen und einer Lesung beiwohnen. Josefine Sandwall hat so zum Beispiel Asuka Lionera, die Autorin von Nemesis, kennen gelernt. In diesem Buch kann eine der besten Gamerinnen der Welt ein neues Spiel testen, in dem sie komplett in die virtuelle Welt eintauchen kann. Die Sache hat nur einen Haken – sie kommt nicht mehr in die reale Welt zurück. Und nach einiger Zeit weiß sie auch nicht mehr ganz, ob sie das überhaupt noch will …

 

Für die Siebtklässler, vor denen Josefine Sandwall auch einen kurzen Handlungsabriss ihrer Lieblingsbücher gab, hörten sich folgende drei Titel am interessantesten an:

 



 

Insel der besonderen Kinder von Ransom Riggs (empfohlen für Leser ab 12): Dieses Buch wurde bereits verfilmt und war dadurch schon einigen Schülern bekannt. Worum geht`s? Als Jacobs Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt, erinnert Jacob sich wieder an die früher erzählten Schauergeschichten und entdeckt Hinweise darauf, dass es die Insel, von der sein Großvater oft erzählt hat, wirklich gibt. Als er die Insel wirklich findet, scheint die Zeit dort still zu stehen. Jacob schließt die ungewöhnlichsten Freundschaften, doch auch die Ungeheuer auf der Insel sind höchst real - und sie sind ihm gefolgt …

 

 

 

 

 

 

 

Ich komme dich holen, Schwester von Kelly Anne Blount (empfohlen für Leser ab 14): Was als Wattpad-Erfolg begann, macht sich nun auf, auch den Büchermarkt zu erobern. Es handelt sich dabei um einen Psychothriller, in dem Abriana ihr Blinddate trifft - und gefesselt im Kofferraum wieder aufwacht. Ihr Kidnapper hält sie gefangen, doch langsam wird Abriana klar, dass er kein Einzeltäter ist, sondern wohl auch mit jemanden zusammenarbeitet, der ihr nahesteht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Bestimmung von Veronica Roth (empfohlen für Leser ab 14): Am Ende wurde die Zeit noch genutzt, um aus dem ersten Band dieser Trilogie vorzulesen. Es handelt sich bei dieser Reihe um eine Dystopie, also einen düsteren Entwurf unserer zukünftigen Welt. Die gelesene Szene erzählte davon, dass sich Beatrice für ihr weiteres Leben entscheiden muss, welcher der fünf bestehenden Gesellschaftsgruppen sie sich anschließen will. Sie ist eine Unbestimmte und muss nun zwischen den Altruan, den Selbstlosen, den Candor, den Freimütigen, den Ken, den Wissenden, den Amite, den Friedfertigen und den Ferox, den Furchtlosen, wählen. Ihr künftiger Lebenswandel wird von ihrer Entscheidung abhängen…

 

 

  

Bleibt nur noch die Frage zu klären, wie man auf solche Bücher kommt! Natürlich kaufen sich Bookstagrammer viele Neuerscheinungen selbst, doch auch Eltern und Großeltern geben für ein solches Hobby gerne mal Geld aus, wie Josefine Sandwall verriet. Eine wichtige Bezugsquelle stellen jedoch auch die Verlage selbst dar: Auf Anfrage schicken sie gerne kostenfreie Rezensionsexemplare zu, die man lesen, beurteilen und behalten darf.

 

Wir danken Josefine herzlich für den Einblick, den sie uns in Bookstagram und ihr Hobby gegeben hat!

 

 

Das Team der Bücherei (A. Hauck, A. Kiesel, M. Pennekendorf)

Staatliche Realschule Bad Kissingen, Valentin-Weidner-Platz 4, 97688 Bad Kissingen, Telefon: 0971 - 730090