Staatliche Realschule Bad Kissingen

Informationsabend zum Übertritt für Eltern und Kinder


Die Realschule Bad Kissingen stellt sich vor:

Am Dienstag, 09. April 2019, findet ab 18:00 Uhr in unserer Schule ein Informationsabend zum Übertritt an die Realschule sowie eine umfassende Vorstellung unserer Schule statt. Sie richtet sich an die Erziehungsberechtigten von Grund- und Mittelschülern (4. und 5. Jahrgangsstufe), die ab dem kommenden Schuljahr gerne die Realschule besuchen möchten. 


An diesem Abend werden auch wichtige Informationen zum Ganztagsangebot gegeben. Außerdem besteht die Möglichkeit, zusammen mit Ihrem Kind die Fachräume der Schule kennenzulernen. 

→ Weitere Infos ...

 

Theaterrezension der Klasse 8e
Theaterstück „Biedermann und die Brandstifter“ im Theater Maßbach

Das Lehrstück von Max Frisch wurde von Ingo Pfeiffer neu inszeniert. Das einfache Bühnenbild beeindruckte durch seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Als Requisit dienten vor allem Treppen. Diese irritierten uns zunächst, dennoch haben wir im Nachhinein ihren Zweck verstanden. Das Haus gleicht einem Irrgarten unseres Gewissens: Welcher Weg führt auf richtige Pfade? Welcher führt weg davon? Auch die moderne Umsetzung mit dem Feuerwehrchor in Fernsehern war originell.

Die wichtigsten Personen sind der leichtgläubige Hausbesitzer, Gottlieb Biedermann, und seine Frau Renate. Dieser bekommt eines Tages Besuch von Josef Schmitz (Sepp), einem ehemaligen Ringer, der sich mit seinem Kumpel, Willi Eisenring, auf dem Dachboden der Biedermanns einquartiert. Was nur möglich ist, da Herr Biedermann ein schlechtes Gewissen aufgrund des Selbstmordes seines Exangestellten Knechtling hat. Diesen hatte er wegen seiner Habgier skrupellos gefeuert. Der Bediensteten Anna ist hingegen gleich suspekt, dass die zwei Männer sich im Hause einnisten. Die Handlungen der Personen werden vom Feuerwehrchor kommentiert, was sofort bedrohlich wirkt. Die Situation spitzt sich zu: Die Untermieter stellen sich als Brandstifter heraus. Gottlieb Biedermann wird dadurch, dass er naiv ist und die Wahrheit nicht sehen will, zum Mittäter. Es endet in der Katastrophe: Das Haus mit samt seinen Bewohnern explodiert. Das Stück appelliert somit an die Vernunft eines jeden Zuschauers, nicht wegzusehen, wenn es brenzlig wird, sondern sich aktiv gegen Unrecht einzusetzen.

Ohne Vor- und Nachbesprechung ist das Stück für 8. Klässler dennoch nur schwer verständlich, erst diese intensive Beschäftigung eröffnete uns den tieferen Sinn.

Unser Dank gilt dem Lions-Club, der uns diesen Theaterbesuch ermöglicht hat. Besonders die Theaterführung im Vorfeld war für uns beeindruckend, um hinter die Kulissen zu blicken. Hier erfuhren wir, wie viel Arbeit hinter einem Theaterstück steckt und wie sehr die Schauspieler und alle am Prozess Beteiligten engagiert sein müssen, um ein Werk perfekt in Szene zu setzen.


K. Wetterich

Staatliche Realschule Bad Kissingen, Valentin-Weidner-Platz 4, 97688 Bad Kissingen, Telefon: 0971 - 730090