Staatliche Realschule Bad Kissingen


Ankommen in der neuen Klasse

Wozu dient der Gemeinschaftstag der 7. Jahrgangsstufe? Die Schülerinnen und Schüler mussten sich im vorangegangenen Schuljahr für einen Zweig entscheiden. Hier konnten sie zwischen dem mathematisch-naturwissenschaftlichen, dem wirtschaftswissenschaftlichen, dem fremdsprachlichen oder dem hauswirtschaftlich/ sozialen Zweig wählen. Dementsprechend wurden die siebten Klassen neu zusammengesetzt. Der Gemeinschaftstag dient also dem Zweck, dass die Schüler sich in den neuen Klassen besser kennenlernen und somit die Klassengemeinschaft gestärkt wird.

Gestartet wurde mit der Begrüßung der gesamten Jahrgangsstufe durch die Studienreferendare des Seminars 2019/2020, welche den Tag gemeinsam mit den Seminarlehrerinnen für Pädagogik und Psychologie, Frau Greß und Frau Gründel, vorbereitet hatten. Im Anschluss begaben sich die Schülerinnen und Schüler klassenweise, in Begleitung der Klassenleitungen, zu den jeweiligen Stationen. Zunächst startete jede Station mit einem Kennenlernspiel im Stehkreis, bei welchem die Kinder die Namen, das Lieblingshobby, sowie die Lieblingsfächer ihrer Mitschüler spielerisch erfuhren.

Danach durften endlich die eigentlichen Stationen ausprobiert werden. Die erste Station mit dem Namen „Ab auf’s Eis“ forderte den Teamgeist der Klassen, indem der lange Raum der Nachmittagsbetreuung mithilfe von „Eisschollen“ (Teppichfließen) durchquert werden musste, ohne dass ein Klassenmitglied ins „eiskalte Wasser“ fiel.

An der zweiten Station „Lieferando“ mussten schmackhafte Speisen, wie zum Beispiel „Artischocken-Champignon-Pizza frisch aus dem schnellen Pizza-Flitzer“ oder der „schmackhafte Schafskäse-Chili-Spezialdöner“ mittels Flüsterpost möglichst genau übermittelt werden. Ab und zu wurde den Kunden allerdings auch mal eine „Antischuppenshampoo-Pizza“ geliefert. Weiterhin war beim zweiten Spiel der Station Zusammenarbeit und Geschick gefordert, als ein an einer Schnur befestigter Löffel einmal die Gruppe durchlaufen musste, indem dieser durch die T-Shirts und Pullover eines jeden Teilnehmers gefädelt wurde.

Die Station „Banking“ konnte nur durch Geschicklichkeit und gegenseitige Absprache gemeistert werden, als es darum ging sich als Gruppe auf zwei Langbänken nach Geburtsdaten, Körpergrößen, alphabetischer Reihenfolge der Vornamen u. ä. zu sortieren, ohne von den Bänken zu steigen.

Bei der Station „Überbrücken“ ging es nicht darum bei einer Fahrzeugpanne zu helfen, sondern in Teams mit Hilfe von diversen Bastelmaterialen stabile Brücken zwischen Tischen zu bauen, welche nach der abgeschlossenen Konstruktion auf ihre Stabilität mit mittels Gewichten überprüft wurden.

Viel Spaß hatten die 7. Klassen auch bei der Station „Klammer auf, Klammer zu“. Hier ging es darum, an Klassenkameraden mit verbundenen Augen unbemerkt möglichst viele Wäscheklammern zu befestigen.

Mit Köpfchen, Absprache und Ausdauer musste die letzte Station „Hit and Run“ angegangen werden, wo es darum ging, in zwei Teams gegeneinander jeweils ein Memory Spiel während einer Laufstaffel zu lösen.

Nachdem alle Stationen erfolgreich mit viel Spaß und Teamgeist bewältigt wurden, trafen sich die Teilnehmer zu einer Klassenleiterstunde, bevor die Siegerehrung mit der gesamten Jahrgangsstufe folgte. Da bei einem solchen Event der Gemeinschaftsgedanke zentral ist und sich alle Klassen erfolgreich bewährten, bekamen alle Klassen jeweils eine Urkunde sowie eine kleine süße Belohnung. Als Gegenzug bedankten sich die Schüler bei den Referendaren mit einer schönen Danksagung und einem kleinen Geschenk. Damit endete ein erlebnisreicher und rundum gelungener Tag.


Studienseminar 2019/2021

Staatliche Realschule Bad Kissingen, Valentin-Weidner-Platz 4, 97688 Bad Kissingen, Telefon: 0971 - 730090