Staatliche Realschule Bad Kissingen

Schulanmeldung

 

Alle wesentlichen Infos finden Sie → Anmeldung an der Realschule. (Bitte Link klicken und anschließend nach unten scrollen.)

 

Vorstellung der Realschule

 

Hallo liebe Viertklässler,

 

in diesem Video führen euch Oliver, Olivia und Laura quer durch das Schulhaus damit ihr einen Eindruck von unserer Realschule bekommt. Viel Spaß dabei! 


Außerdem bieten wir Ihnen, liebe Eltern, eine digitale Informationsveranstaltung zum Übertritt an die Realschule Bad Kissingen. 

Hinweis: Lernen zu Hause

 

Der Unterricht an bayerischen Schulen wird derzeit nur schrittweise wieder aufgenommen. Genauere Informationen unsere Schule betreffend werden stets akutell über den Schulmanager weitergegeben. 


Die Realschule Bad Kissingen praktiziert daher für die meisten Jahrgangsstufen weiterhin das Lernen zu Hause mittels digitaler Kommunikation. Dafür werden grundsätzlich drei Wege genutzt, welche regelmäßig abgerufen werden sollten: 

  • Office 365 - Teams
  • der Schulmanager online (Eltern- und Schüleraccount) sowie
  • die schulischen Email-Adressen der Schüler.

Sollten dabei Login-, Passwort- oder sonstige Probleme mit einem dieser Portale auftreten, bemühen wir uns um zeitnahe Abhilfe und bitten daher um eine genaue Schilderung der Sachlage direkt an unseren Support über folgende Email-Adresse:


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Berlinfahrt der 10. Klassen

Bereits Wochen vorher gab es für uns 10. Klässler kein anderes Gesprächsthema, als unsere Abschlussfahrt nach Berlin. Wir besprachen die Zimmerverteilung, diskutierten die Programmgestaltung und erhielten bereits vorab nützliche Tipps von unseren Lehrerinnen. Am 21.10.2019 war es dann endlich soweit. Pünktlich um 8 Uhr verteilten sich die ca. 100 Schüler und ihre Lehrkräfte auf die drei Busse.

Nach einer etwa fünfstündigen Fahrt (natürlich mit Pausen) kamen wir in Potsdam an. Der erste Programmpunkt unserer Reise führte uns zum Schloss „Sans Soucci“. Dort konnten wir „sorgenfrei“ und bei herrlichem Sonnenschein die prachtvollen Gartenanlagen des „Alten Fritz“ genießen. Nach einer weiteren Stunde Fahrt erreichten wir Berlin und bezogen unsere Zimmer im Hotel direkt am Kurfürstendamm. Natürlich hatten wir uns am Abend noch viel zu erzählen und mit der Nachtruhe um 22 Uhr nahm es niemand so genau.

Am nächsten Morgen traten wir unsere Stadtrundfahrt an. Hier sahen wir unter anderem die „Gedächtnis-Kirche“, den ehemaligen Flughafen „Tempelhof“, das „Holocaust-Mahnmal“ und den legendären „Check Point Charlie“. Nach einem Aufenthalt in der „Mall of Berlin“ fuhren wir weiter zum „Brandenburger Tor“. Dieses bekannte Wahrzeichen Berlins diente uns als Kulisse für diverse Foto- Shootings sowie für ein gemeinsames Klassenfoto. Am Nachmittag besuchten wir dann das Regierungsviertel mit dem deutschen Bundestag. Im Paul-Löbe-Haus begrüßte uns ein Mitarbeiter der Bundestagsabgeordneten Frau Sabine Dittmar und beantwortete unsere Fragen. Danach genossen wir, mit Blick auf die Spree, ein leckeres Essen. Durch ein unterirdisches Tunnelsystem gelangten wir schließlich in den Deutschen Bundestag. Hier erhielten wir viele interessante Informationen über die Arbeit des Parlamentes. Bevor wir anschließend die Reichstagskuppel besichtigen konnten, hieß es erstmal Schlange stehen vor den Aufzügen. Doch als wir endlich auf der Dachterrasse standen, entschädigte uns der Blick über das abendliche Berlin für das lange Warten.

Mit einem kurzen Ausflug ins Sony Center und dem darauffolgenden Besuch im Spionage Museum ging es für uns Schüler von der Klasse 10c am Mittwoch weiter. So manches Taschengeld wurde anschließend im Kaufhaus Alexa am Alexanderplatz in diverse Kleidung und Souvenirs investiert. Am Abend mussten wir dann unser Können beweisen. Denn aus dem „Escape Room“ gab es nur dann ein Entkommen, wenn alle Rätsel gelöst wurden. Da wir das in einer Rekordzeit schafften, waren wir richtig stolz auf unsere Leistung.

Hatten wir bisher herrlichen Sonnenschein, so brachte der Donnerstag trübes Herbstwetter mit sich. Bei einem Besuch im ehemaligen Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen berichtete ein Zeitzeuge von seinen eigenen Erfahrungen in der DDR. Wir waren alle sehr betroffen und seitdem hat der Ausspruch „Methoden wie die Stasi“ eine ganz neue Bedeutung für uns bekommen. Auf dem Rückweg legten wir noch einen kurzen Stopp an der „East Side Galerie“ ein, damit jeder das obligatorische Foto vor dem „Bruderkuss“ machen konnte. Am späten Nachmittag stieg dann unser Adrenalinspiegel im Berliner Dungeon. Diese Gruseltour durch elf schaurige Räume ist nichts für schwache Nerven. Doch trotz „Fahrstuhl des Grauens“, Inquisition und Folter haben alle den Besuch unversehrt überstanden. Am Abend machten wir uns dann so richtig chic und ließen uns zusammen mit unseren Lehrerinnen Frau Lutz und Frau Lorenz-Rohr ein leckeres Essen beim Italiener schmecken. Abgesehen von dem guten Frühstück im Hotel hatten wir uns in den vergangenen Tagen hauptsächlich von Fastfood und 5-Minuten-Terrinen ernährt. Wahrscheinlich schmeckte uns die Pizza und Pasta deshalb besonders gut.

Viel zu schnell war der Freitag und somit der Abreisetag gekommen. Nachdem die Zimmer geräumt und das Gepäck im Bus verstaut war, ging es als letztes Reiseziel zum Bundesrat. Dort erhielten wir Informationen über die Arbeit dieses Verfassungsorgans. Anschließend schlüpften wir selbst in die Rolle von Politikern und durften eine Plenarsitzung zum Thema „Führerschein mit 16“ abhalten.

Eindrücke aus dem Bundesrat  



Müde und reich an Erfahrungen kamen wir gegen 19 Uhr wieder nach Bad Kissingen zurück. Es waren unvergessliche Tage, die wir in Berlin verbrachten und wir danken den Lehrkräften, die uns begleitet haben. Allen zukünftigen 10. Klässlern wünschen wir, dass die Berlinfahrt noch viele Jahre stattfinden wird.


Aurelia K., 10. Klasse

Staatliche Realschule Bad Kissingen, Valentin-Weidner-Platz 4, 97688 Bad Kissingen, Telefon: 0971 - 730090