Wiedersehen in der Realschule nach drei Jahrzehnten

Die Wiedersehensfreude von 110 ehemaligen Realschülern, die sich 30 Jahre nach ihrem erfolgreichen Abschluss in der Aula teilweise erstmals wieder trafen, war allen Teilnehmern ins Gesicht geschrieben. Das Klassentreffen war vom Verein der Freunde der Staatlichen Realschule vorbereitet worden. Vorsitzender Roland Ballner begrüßte die Ehemaligen, Realschuldirektor Andreas Elsässer und mehrere ehemalige Lehrkräfte.

Herr Elsässer informierte, dass das Gebäude durch ein zusätzliches Stockwerk über ausreichenden Platz für die derzeit 927 Schüler verfüge. Vor 30 Jahren seien es etwa 800 Schüler gewesen. Eine Führung durch die moderne Bildungseinrichtung und die Präsentation der umfangreichen Chronik der Realschule schloss sich an die Begrüßung an. Natürlich hatten sich die ehemaligen Absolventen viel zu erzählen. Die Abschlussfahrt, die mehrere Klassen nach London unternahmen, spielte dabei die größte Rolle. Manche "Ehemalige" hatten Fotos, Dias oder ganze Alben dabei. Die herzliche Atmosphäre des Klassentreffens wurde nach dem Empfang bei einem geselligen Abend im Hotel Sonnenhügel fortgesetzt. Der Verein der Freunde erhielt großes Lob für die perfekte Organisation.

(Entsprechend dem Artikel in der Mainpost vom 27.09.2013 von A. Stollberger.)